Sir Felix, geboren 10. Juli 2017

Zuletzt aktualisiert am:

Steckbrief

Name: Sir Felix.

Sir Felix im April 2020
Rasse: Glatthaarmix p.e.,
Farbe: lilac-weiß,
Geboren: 10. Juli 2017,
Herkunft: Wiebelsheim,
Kastriert: 23. November 2017,
Aufnahme: 5. April 2020,
Pflegestation: Kerstin,
Pflegebox: Nr. 1.
Sir Felix ist glücklich über seine Patin Patrizia aus Ludwigshafen.

Sir Felix wurde am 10. Juli 2017 in der Notstation von Sybille bei der Tierhilfe Rhein-Hunsrück in Wiebelsheim geboren, am 23. November 2017 kastriert und fand auch bald schon ein schönes Zuhause bei einem älteren Weibchen. Nachdem dieses verstarb wurde die Meerschweinchenhaltung nun beendet und Sir Felix kam im Februar 2020 wieder zurück zu Sybille.

Letzten Monat schickten wir angesichts der Coronakrise ein Katzen-Care-Paket an Sybille, da sie auch viele Katzen beherbergt, die ein neues Zuhause suchen. Darüber freuten sich alle und wir schauten mal wieder auf der Homepage der Tierhilfe Rhein-Hunsrück vorbei. Großer Fehler!

Der kleine Felix im August 2017

Denn dort guckte uns das damals jugendliche Foto von Sir Felix an. Lilacfarben mit Himbeeraugen – wir schmolzen dahin und hatten uns sofort in den hübschen Buben verliebt. Ja, auch eine Notstation verliebt sich noch in ein einzelnes Meerschweinchen. Schlimm wenn nicht, oder?

Wir erzählten Sybille davon, denn eigentlich war Sir Felix viel zu jung für uns. O-Ton von ihr: „Wenn du ihn möchtest, gebe ich ihn dir! Da weiß ich ihn gut untergebracht!“

Nun gut, dann sollte Sir Felix entscheiden. Mit ausreichend Sicherheitsabstand holten wir ihn letzten Sonntag bei Sybille ab und sie packte den properen Kerl – endlich mal wieder ein dickes Schweinchen – in unseren Transporter. Er wäre obergemütlich unterwegs und könne nun mit 1300 g etwas abspecken und den Mädels nachstellen.

Sir Felix ist angekommen im April 2020

Daheim angekommen überraschte Sir Felix mit seiner coolen Art UNS und die Damenwelt. Er erkundete sein Revier, begrüßte Tapsy und Oma Merle weder stürmisch noch von hinten, sondern ganz manierlich von vorne. Oma Merle schimpfte ihn sofort an und er trollte sich. Tapsy, die in einer Kuschelrolle abhing, tat auch so, als ob sie ihn nicht sieht und so verzog sich Sir Felix wieder, um auch ein Nickerchen zu machen so nach dem Motto „dann lasst mir doch auch die Ruhe“.

Auch bei der abendlichen Fütterung blieb alles ruhig und alle drei futterten gemütlich zusammen. Sir Felix ist wirklich die Ruhe in Person ähm eines Meerschweinchens. Er stellt den beiden Mädels inzwischen zwar nach, aber ohne aufdringlich zu werden. Selbst die sonst sehr vorsichtige und ängstliche Tapsy ist von ihm angetan und nimmt nicht Reißaus. Auch Oma Merle verhält sich wie immer und schimpft Sir Felix sofort an, wenn er ihr zu nahe kommt. Dann trollt er sich brav wieder. Also alles gut in der Seniorenbodega mit einem jugendlichen Haremswächter.

Der große Sir Felix im April 2020

Herzlich willkommen Sir Felix bei den Piratenschweinchen

Donnerstag, 23. April 2020
Sir Felix hat eine Patin bekommen
Schneller als gedacht wurde Sir Felix verpatet. Trotz der momentanen Krise hält Patrizia den Piratenschweinchen weiter die Treue und nachdem Looky über die Regenbogenbrücke ging, legten wir ihr den bis dato patenlosen Sir Felix ans Herz.

Ihre Antwort folgte prompt: „Hallo Kerstin, das ist aber eine süße Maus. Ich würde mich sehr freuen wenn ich für ihn die Patenschaft übernehmen könnte. Sag liebe Grüße an deine Piraten und hoffentlich bis bald. Patrizia“

Dankeschön liebe Patrizia, dass Du den Piraten trotz der momentanen Corona-Krise die Treue hältst. Dein viertes Patenschweinchen Sir Felix freut sich schon, Dich hoffentlich bald kennenzulernen, wenn sich das alles wieder normalisiert hat. Somit sind alle Piraten wieder „unter der Haube“ bzw. haben einen Paten. Herzlichen Dank für Eure Unterstützung.

Sir Felix inmitten seiner beiden Mädels Tapsy und Oma Merle im April 2020

Apropos seines Namens: Sir Felix hieß natürlich vorher nur Felix. Denn Zusatz „Sir“ fügten wir an, denn es gab schon einmal einen Piraten namens Felix.