Sir Felix, geboren 10. Juli 2017

Zuletzt aktualisiert am 21. Juli 2021

Steckbrief

Name: Sir Felix.

Sir Felix im April 2020
Rasse: Glatthaarmix p.e.,
Farbe: lilac-weiß,
Geboren: 10. Juli 2017,
Herkunft: Wiebelsheim,
Kastriert: 23. November 2017,
Aufnahme: 5. April 2020,
Pflegestation: Kerstin,
Pflegebox: Nr. 1.
Sir Felix ist glücklich über seine Patin Patrizia aus Ludwigshafen sowie über seine Patenfamilie Hildegard und Jörg aus Echzell.
.

Sir Felix wurde am 10. Juli 2017 in der Notstation von Sybille bei der Tierhilfe Rhein-Hunsrück in Wiebelsheim geboren, am 23. November 2017 kastriert und fand auch bald schon ein schönes Zuhause bei einem älteren Weibchen. Nachdem dieses verstarb wurde die Meerschweinchenhaltung nun beendet und Sir Felix kam im Februar 2020 wieder zurück zu Sybille.

Letzten Monat schickten wir angesichts der Coronakrise ein Katzen-Care-Paket an Sybille, da sie auch viele Katzen beherbergt, die ein neues Zuhause suchen. Darüber freuten sich alle und wir schauten mal wieder auf der Homepage der Tierhilfe Rhein-Hunsrück vorbei. Großer Fehler!

Der kleine Felix im August 2017

Denn dort guckte uns das damals jugendliche Foto von Sir Felix an. Lilacfarben mit Himbeeraugen – wir schmolzen dahin und hatten uns sofort in den hübschen Buben verliebt. Ja, auch eine Notstation verliebt sich noch in ein einzelnes Meerschweinchen. Schlimm wenn nicht, oder?

Wir erzählten Sybille davon, denn eigentlich war Sir Felix viel zu jung für uns. O-Ton von ihr: „Wenn du ihn möchtest, gebe ich ihn dir! Da weiß ich ihn gut untergebracht!“

Nun gut, dann sollte Sir Felix entscheiden. Mit ausreichend Sicherheitsabstand holten wir ihn letzten Sonntag bei Sybille ab und sie packte den properen Kerl – endlich mal wieder ein dickes Schweinchen – in unseren Transporter. Er wäre obergemütlich unterwegs und könne nun mit 1300 g etwas abspecken und den Mädels nachstellen.

Sir Felix ist angekommen im April 2020

Daheim angekommen überraschte Sir Felix mit seiner coolen Art UNS und die Damenwelt. Er erkundete sein Revier, begrüßte Tapsy und Oma Merle weder stürmisch noch von hinten, sondern ganz manierlich von vorne. Oma Merle schimpfte ihn sofort an und er trollte sich. Tapsy, die in einer Kuschelrolle abhing, tat auch so, als ob sie ihn nicht sieht und so verzog sich Sir Felix wieder, um auch ein Nickerchen zu machen so nach dem Motto „dann lasst mir doch auch die Ruhe“.

Auch bei der abendlichen Fütterung blieb alles ruhig und alle drei futterten gemütlich zusammen. Sir Felix ist wirklich die Ruhe in Person ähm eines Meerschweinchens. Er stellt den beiden Mädels inzwischen zwar nach, aber ohne aufdringlich zu werden. Selbst die sonst sehr vorsichtige und ängstliche Tapsy ist von ihm angetan und nimmt nicht Reißaus. Auch Oma Merle verhält sich wie immer und schimpft Sir Felix sofort an, wenn er ihr zu nahe kommt. Dann trollt er sich brav wieder. Also alles gut in der Seniorenbodega mit einem jugendlichen Haremswächter.

Der große Sir Felix im April 2020

Herzlich willkommen Sir Felix bei den Piratenschweinchen

Donnerstag, 23. April 2020
Sir Felix hat eine Patin bekommen
Schneller als gedacht wurde Sir Felix verpatet. Trotz der momentanen Krise hält Patrizia den Piratenschweinchen weiter die Treue und nachdem Looky über die Regenbogenbrücke ging, legten wir ihr den bis dato patenlosen Sir Felix ans Herz.

Ihre Antwort folgte prompt: „Hallo Kerstin, das ist aber eine süße Maus. Ich würde mich sehr freuen wenn ich für ihn die Patenschaft übernehmen könnte. Sag liebe Grüße an deine Piraten und hoffentlich bis bald. Patrizia“

Dankeschön liebe Patrizia, dass Du den Piraten trotz der momentanen Corona-Krise die Treue hältst. Dein viertes Patenschweinchen Sir Felix freut sich schon, Dich hoffentlich bald kennenzulernen, wenn sich das alles wieder normalisiert hat. Somit sind alle Piraten wieder „unter der Haube“ bzw. haben einen Paten. Herzlichen Dank für Eure Unterstützung.

Sir Felix inmitten seiner beiden Mädels Tapsy und Oma Merle im April 2020

Apropos seines Namens: Sir Felix hieß natürlich vorher nur Felix. Denn Zusatz „Sir“ fügten wir an, denn es gab schon einmal einen Piraten namens Felix.

Freitag, 25. September 2020
Sir Felix und seine drei Mädels
Felix trägt den Sir zurecht, ein wahrer Gentleman gegenüber seinen beiden Omis Merle und Tapsy.

Tapsy und Sir Felix im Mai 2020

Ende Mai kam die kleine junge Trixie in die Seniorenbodega und Sir Felix freute sich über das junge Mädel, mit dem es sich ausgelassen spielen lässt. Die kleine ist inzwischen groß geworden und weiß sich, auch gegenüber einem aufdringlichen Haremswächter zu behaupten.

Tapsy, Trixie, Sir Felix und Big Merle im Mai 2020

Pflegebox 1 im Mai 2020 wieder zu viert

Zu dieser Zeit verlor Sir Felix auch den unteren linken Schneidezahn, der plötzlich wackelte und bei Berührung herausfiel. War Sir Felix wohl zu übermütig bei dem jungen Gemüse? Der Zahn ist noch immer nur als komischer Stumpf erkennbar und nimmt wohl die Ausmaße eines sogenannten „Elefantenzahns“ an. Sein Gewicht ging nach unten (- 150 g), obwohl er gut frisst. Mit etwas weniger wirkt der große Kerl gar nicht mehr so pummelig. Frau Dr. Seitz empfahl letzten Monat etwas Schmerzmittel gegen die Zahnschmerzen und seitdem hält er sein Gewicht. Aber der Zahnstumpf schaut schon gruselig aus, der gar nicht richtig nach oben wachsen will!

Sonntag, 29. November 2020
Sir Felix ist doppelt verpatet
Bis Ende Oktober bekam Sir Felix noch Schmerzmittel, bis sein Elefantenzahn soweit herausgewachsen war. Der untere linke Schneidezahn ist unten abartig dick und nach oben eher spindeldürr. Seitdem hält Sir Felix wieder sein Gewicht von 1,2 kg ohne fremde Hilfe sozusagen.

Tapsy schläft glücklich bei ihrem Sir Felix im Oktober 2020

Sir Felix mit seiner Tapsy im Oktober 2020

Sir Felix und Trixie im Oktober 2020

Trixie und das Hinterteil von Sir Felix im Oktober 2020

In den letzten Wochen musste er von Big Merle und seiner Lieblingsfrau Tapsy (sein Pendant mit roten Augen und lilacfarben) Abschied nehmen, die über die Regenbogenbrücke gingen. Ehe er sich versah, ist er nur noch mit der inzwischen groß gewordenen jungen Trixie zusammen in der großen Box unterwegs.

Diese lieben Zeilen schickten uns Hildegard und Jörg zum Abschied ihres fünften Piratenschweinchens Anfang des Monats:

„Guten Morgen Kerstin, es tut mir unendlich leid, das Tapsy nun doch so schnell über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Noch vor zwei Wochen ging es ihr wieder besser und nun das. Dabei wartet immer noch kleines Geschenk bei Cavialand auf sie (Anmerkung der Redaktion: davon wussten wir gar nichts). Das wird sie nun leider nicht mehr abholen. Aber vielleicht holt Sir Felix die paar Kleinigkeiten nun ab und verteilt diese gerecht unter den anderen. Damit Sir Felix nun ein wenig getröstet wird, habe ich ihn als neues Patentier ausgesucht. Ja, schon wieder diese roten Himbeeraugen, und das sogar zum dritten Mal. Liebe und traurige Grüße auch an Elke von Hildi und Jörg“

Sir Felix im Oktober 2020

Vielen Dank Ihr beiden und Sir Felix wird sich auf den Weg machen, um die Leckereien bei Cavialand abzuholen. Seit zehn Jahren, seit Anbeginn der Piraten seid Ihr mit dabei und Sir Felix ist nun Euer sechster Pirat in Folge. Wir danken Euch herzlichst für Eure treue Unterstützung.

Mittwoch, 21. Juli 2021
Felix‘ vierter Geburtstag
Geburtstagsgrüße seiner Pateneltern vom 10. Juli 2021: „Hallo Sir Felix, wir wünschen Dir alle Gute zu Deinem vierten Geburtstag. Wir hoffen, Du feierst schön mit Deinen Mitbewohnern Trixie und Mimi. Schau doch mal über den Käfigrand heraus und lasse Dich auch von den anderen beglückwünschen. Eine Kleinigkeit von Deinen Pateneltern wird noch folgen… Liebe Grüße an alle (jung nach alt)
Mel, Tamika, Stella, Pfötchen, Vanessa, Siggi, Hildi und Jörg“

Regelmäßig wird nicht nur Sir Felix von seiner Patenpiratenfamille überrascht – auch wir staunen jedes Mal über ihre Ideen.

Geschenke von Hildi und Jörg aus dem Cavialand vom Dezember 2020

Im Dezember 2020 gab’s viel Futter von Cavialand und im Weihnachtspaket von Hildi und Jörg steckte u. a. eine gigantisch große Kuschelrolle, die dank rundem Draht an beiden Enden nicht platt gedrückt werden kann.

Weihnachtspaket von Hildi und Jörg im Dezember 2020

Diese Kuschelrolle ist der Renner und Sir Felix hat sie auch für sich beschlagnahmt. Die Mädels werden daraus auch schon einmal unsanft vertrieben, herausgeknufft.

Pflegebox Nr. 1 zu dritt

Trixie, Sir Felix und Mimi im April 2021

Das Trio im April 2021

Trixie mag nicht in die Kamera schauen

Sir Felix blieb nicht lange mit Trixie allein. Die gutmütige Mimi zog im März 2021 ein, aber sie brauchte bis zum 21. April, bis sie vor Trixie keine Angst mehr hatte und ihre Behinderung verstand. Denn der fesche Sir Felix gefällt der Damenwelt. Die drei kommen seitdem blendend miteinander aus.