Trixie mit Handicap, geboren 2. April 2020

Zuletzt aktualisiert am 29. Juli 2021

Steckbrief

Name: Trixie.

Die kleine Trixie ist angekommen im Mai 2020
Rasse: Rosette,
Farbe: schwarz-creme-weiß,
Geboren: 2. April 2020,
Herkunft: St. Goar,
Aufnahme: 21. Mai 2020,
Pflegestation: Kerstin,
Pflegebox: Nr. 1.
Trixie mit ihrem Handicap (neurologische Bewegungsstörungen) ist glücklich über ihre Patin Jennifer aus Maxdorf.

Wie es der Zufall wollte, weil wir ein Partnertier suchten, fanden wir diese Ebay-Kleinanzeige:

Kleinanzeige vom 16. Mai 2020

St. Goar ist in der Nähe von Wiebelsheim, Sybille kannte die Dame und stellte den Kontakt her. Bewaffnet mit drei Transportern – einen für den Oldie von Sybille, einen für die zwei kleinen Bübchen und einen für das kleine Mädchen – ging’s nach Wiebelsheim. Wir lernten Natascha kennen und sie erzählte uns die Geschichte der kleinen, die wir bei der Gelegenheit Trixie (anstatt Tick), Trick und Track tauften.

Bilder von Trixie aus der Ebay-Kleinanzeige

Die drei Geschwister wurden in ihrer privaten Notstation geboren und entwickelten sich gut. Nach drei Wochen fielen neurologische Bewegungsstörungen auf, auch eine Behandlung gegen mögliche Parasiten half nicht. Sie sind in ihrer Motorik gestört und manchmal desorientiert. Wir kannten dies von der kleinen Hayat aus dem Tierheimnotfall und es könnte inzuchtbedingt sein. Denn Natascha hatte das tragende Weibchen als Nottier aufgenommen, so dass wir nicht wissen, wer der Papa ist.

Natascha freute sich, dass wir alle drei aufnehmen können und die Bübchen zusammen bleiben. So kam es, dass die kleine Trixie bei den Piraten anheuerte und nun in der Seniorenbodega groß werden darf.

Gruppenfoto der Pflegebox 1 im Mai 2020

Pflegebox 1 im Mai 2020 wieder zu viert

Tapsy, Trixie, Sir Felix und Big Merle im Mai 2020

Die kleine Trixie inmitten von Tapsy, Sir Felix und Oma Merle

Oma Merle und Tapsy schauten anfangs etwas irritiert, tun dem kleinen Wirbelwind aber nichts.

Trixie ist angekommen im Mai 2020

Haremswächter Sir Felix ist begeistert von dem ständig herumflitzenden „Laufband“ und wirkt schon nicht mehr so pummelig, während die kleine Trixie in der ersten Woche trotz der Veränderungen sogar schon zugenommen hat. Sie will schnell groß und stark werden, um eine waschechte Piratin zu sein.

Pflegebox 1 beim Frühstück im Mai 2020

Trixie beim Frühstück im Mai 2020

Herzlich Willkommen kleiner Wirbelwind

Sonntag, 14. Juni 2020
Trixie hat schon eine Patin
Kaum dass sich Trixie vorstellte, kamen Ende Mai diese lieben Zeilen von Jennifer, nachdem ihr Patenkind Black Brownie ins Meerschweinchenparadies ausgezogen war:

„Liebe Kerstin,
ich habe gesehen, dass ihr neue Piraten aufgenommen habt. Wenn das in Ordnung wäre, dann würde ich gerne die Patenschaft für Trixie übernehmen. Hoffentlich denke ich daran, bei dem Dauerauftrag den Namen abzuändern. Ich werde das Formular schnellstmöglich auf den Weg zu dir bringen. Schade, dass du selbst keine mehr vermittelst. Denn die kleine Trixie würde ich sofort „mitnehmen“. Unser Odin hat auch ein kleines Handicap. Er hat nur ein Auge und sieht lustigerweise exakt aus wie euer „kleiner Onkel“ – Odin hat nur einen kleinen „crested-Wirbel“ auf dem Köpfchen.
LG Jenni“

Liebe Jenni, ein herzliches Dankeschön von der kleinen Trixie, die wir Dir gerne als Patin anvertrauen. Bei ihr sind die Bewegungsstörungen nicht so stark ausgeprägt wie bei ihren Brüdern. Kennst Du noch diese mit dem Kopf wackelnden Dackel von früher, die gerne auch im Auto zu finden waren? So ergeht es Trixie, wenn sie läuft und oder aufgeregt ist, auch beim Fressen. Dann regt sie ihr Köpfchen in die Höhe und es geht ständig hin und her. Aber immerhin knackte sie gestern auch die 500g-Marke. Glückwunsch zu Deinem dritten Piratenschweinchen und Trixie freut sich schon, Dich persönlich kennenzulernen.

Donnerstag, 19. November 2020
Trixie ist groß geworden
Es ist immer wieder schön, kleinen Knirpsen beim Wachsen zuzusehen, die dann flugs groß sind. Auch Trixie ist inzwischen groß geworden und erreichte die 900 g. Sie wurde von ihren beiden inzwischen verstorbenen Omis Big Merle und Tapsy gut erzogen, ist ausgeglichen und weniger hektisch wie ihre Brüder unterwegs.

Die große Trixie im Oktober 2020

Trixie im Oktober 2020

Auch schaut Trixie wie Sir Felix immer neugierig nach dem angebotenen Spritzchen mit Päppelfutter sprich Medizin. Dieses nimmt sie auch so in der Box, ohne dafür gefangen werden zu müssen – wie wir es allen Piraten beibringen. Trixie schläft gerne auf der Seite liegend mit geschlossenen Augen tief und fest, wodurch sie uns schon öfters einen Schreck einjagte.

Trixie und Tapsy im Oktober 2020

Trixie und das Hinterteil von Sir Felix im Oktober 2020

Trixie im Oktober 2020

Donnerstag, 29. Juli 2021
Großes Mädchen
Mittlerweile bringt Trixie stolze 1100 g auf die Waage. Mit ihrem hin und her wackelnden Köpfchen beim Laufen wirkt sie auf fremde Schweinchen bedrohlich. Nach dem Abschied ihrer beiden Omis Big Merle und Tapsy war sie länger mit Sir Felix allein und guckte sich seine Unart ab, anderen Schweinchen in den Popo zu zwicken.

Sir Felix und Trixie im Oktober 2020

Das alles erleichterte nicht gerade den Einstand von Oma Mimi, die von Trixie lange Reißaus nahm und auch jetzt noch vor ihr auf der Hut ist. Aber Mimi merkt, dass Trixie nichts tut, sondern im Grunde einfach genauso ängstlich ist.

Trixie ist neugierig und regt dann ihr Köpfchen nach oben. Sie lässt sich aber genauso schnell erschrecken, dann rennt sie in ihr Haus oder fühlt sie sich zwischen Mimi und Sir Felix geborgen und sicher. Im Gegensatz zu ihren Brüdern findet sie herausnehmen oberdoof, aber einmal wöchentlich zum TÜV und zum Misten muddatwohl.

Das Trio im April 2021

Trixie mag nicht in die Kamera schauen

Trixie im April 2021