Timmy, geboren Januar 2015

Zuletzt aktualisiert am 30. September 2020

Steckbrief

Name: Timmy.

Tim ist eingezogen im August 2020
Rasse: Langhaarmix,
Farbe: schwarz-braun-weiß,
Geboren: Januar 2015,
Herkunft: Rüsselsheim,
Kastriert: bereits kastriert,
Aufnahme: 20. August 2020,
Pflegestation: Kerstin,
Pflegebox: Nr. 5.
Timmy wird von seiner Hannah unterstützt.

Nachdem sich Tim von seinen „Untermietern“ (Milben) erholt hat und sich bei Oma Bella eingewöhnte, können wir Euch endlich seine Geschichte erzählen.

Tim strandete im April 2020 bei einer Notstation und wurde bereits im Mai weiter vermittelt zur einsamen Brownie. Jene Brownie, die wir im Februar d. J. aus Sandhausen nach Rüsselsheim brachten zur Gesellschaft für Justus. Justus verstarb zwei Monate später und so trat Tim in seine Fußstapfen. Falk berichtete davon und wir freuten uns, sein neues Pärchen im August zur Urlaubspflege kennenzulernen.

Der kleine schmächtige langhaarige Tim im August 2020

Brownie ist sehr gut genährt, während der langhaarige Tim ein schmächtiges Kerlchen ist. Angesichts der Hitze stutzten wir ihm erstmal seine lange Mähne, die überall herunterhing und am Rücken total verfilzt war. Eine Woche auf Urlaub und dann knallte es plötzlich. Als wir abends heimkehrten, klapperten sich die beiden an. Tim wies Bissspuren am Rücken und Po auf. Ein Trenngitter sorgte für Ruhe, aber kaum sah Tim Brownie begann er mit den Zähnen zu klappern und verkroch sich.

Daran änderte sich auch nichts, als Falk sein „zerstrittenes“ Pärchen abholte. Brownie wurde gegen Haarlinge behandelt, weil sie sich auffällig oft kratzte. Auch bei Falk gelang keine Vergesellschaftung mehr. Tim hatte einfach Angst vor der großen Brownie und klapperte sie an trotz Trenngitter. Eine Scheidung im Meerschweinchenhotel – keine rühmliche Schlagzeile!

Tim im August 2020

Als uns Falk berichtete, dass er sich als weiter verkriecht, kaum noch frisst und am Rücken die Wunde nicht heilen weil, weil er sie sich aufkratzt, war schnelles Handeln gefragt. Nachdem uns kleiner Onkel verlassen hatte, wäre bei Oma Bella ein Plätzchen frei.

Wir holten Tim ab und erschraken bei seinem Gewicht von nur mehr 800 g (von einst 900 g). Die Wunde am Rücken biss sich Tim immer wieder selbst auf. Er litt fürchterlich unter Milben (oder auch Haarlingen), aktuell hat er nun schon die zweite von drei Ivomecbehandlungen durch und so langsam geht’s ihm besser. Er ist nicht mehr so durch den Wind. Seine Wunde am Rücken wird zweimal täglich eingecremt und heilt langsam.

Tim bei seiner Ankunft im August 2020

Dadurch wollte Tim anfangs auch gar nichts von Oma Bella wissen und fand einfach alles nur noch doof – aber er fraß wenigstens wieder und nimmt zu. Inzwischen hat er sich mit 850 – 870 g gemausert und bändelt mit Oma Bella an. Sie ignorierte anfangs ganz souverän sein komisches Verhalten, sie zu verjagen oder vor ihr zu flüchten. Seit heute (3. September 2020) beobachten wir, wie er anfängt sie zu bebromseln.

Herzlich Willkommen Tim als neuer Pirat

Freitag, 25. September 2020
Timmy und seine Oma Bella
Tim wird als munterer und quiekt mittlerweile schon lautstark mit, wenn’s nach seiner Meinung bei der „Raubtierfütterung“ viel zu langsam zugeht. Auch scheint er auf seinen Namen zu reagieren, zumindest wenn wir ihn Timmy rufen – also heißt er ab sofort Timmy für uns.

Tim mit seiner Oma Bella im September 2020

„Struppelpeter“ Tim und seine zierliche Oma Bella im September 2020

Timmy und seine Herzensdame im September 2020

Mittwoch, 30. September 2020
Timmy wird von seiner Familie unterstützt
Heute flogen – nach kurzer Vorankündigung – zwei Patenverträge in unseren Briefkasten. Die Familie von Tim und Brownie möchte die beiden weiterhin begleiten und unterstützen. Herzlichen Dank Euch beiden! Timmy und bunte Brownie freuen sich über Eure Adoption.